Studierende mit Beeinträchtigung und/oder chronischer Erkrankung

 

Liebe Betroffene!

Die oben genannte Beratung gilt für Alle, die sich in ihrem Studium aufgrund einer körperlichen und/oder psychischen Erkrankung bzw. Behinderung beeinträchtigt fühlen.

Ich versuche euch bei Allem, was bei euch vorliegt, zu unterstützen – seien es Fragen zur Finanzierung des Studiums, zu den möglichen Nachteilsausgleichen, zur Strukturierung des Studiums, Möglichkeiten der Betreuung und/oder Begleitung während des Studiums.

Natürlich bin ich auch sehr gerne eure Ansprechpartnerin, wenn ihr auf – für euch – schwierige Situationen (z.B. Räumlichkeiten, diskriminierendes Verhalten seitens der Dozierenden oder auch der Studierenden) an unserer Uni stoßt.

Ich richte meine Beratung nach euren Wünschen und Zielen aus und versuche dementsprechend, diese mit euch gemeinsam zu erreichen.

Falls es euch schwerfallen sollte, euch vertrauensvoll an eine Frau zu wenden, finden wir dafür eine Lösung!

Egal, um was es geht: Einfach melden!

Im Übrigen möchte ich betonen, dass wir ausschließlich anonym beraten, sodass ihr keinerlei Befürchtungen haben müsst, dass irgendetwas von euch und eurer „Geschichte“ nach außen dringt!

Ich freue mich auf euch und eure Fragen!

Diana

Ansprechpartnerin

Diana Kaufmann

Kontakt zur Beratung

E-Mail: bafoegberatung@asta.uni-kiel.de (Betreff: @Diana)

Beratungszeiten und -ort:

Die freie Sprechstunde findet bis auf weitere Zeit aufgrund der Eindämmung der Corona-Pandemie nicht statt. Solltet ihr dennoch Fragen haben, wendet euch gerne per Mail an uns.

Offene Sprechstunde: freitags, 12.30 – 14.00 Uhr (Beratung auch mit Termin möglich)

AStA-Beratungsbüro im Physikzentrum LS 15, Zugang über Innenhof links neben dem Eingang der LS 15

Rechtlicher Hinweis

Die Beratungsangebote des AStA sind kostenfrei.

Für die Richtigkeit der in den Beratungen gegebenen Informationen können wir aus juristischen Gründen keine Gewähr leisten!